DE | FR | EN

News

Europas letzter Urwald in Gefahr

07.06.2017
Europas letzter Urwald in Gefahr


Polnische Aktivisten wehren sich gegen Abholzung des Bialowieza-Urwalds


(BIALOWIEZA, POLEN) Mit einem Protestcamp mitten in Europas letztem Urwald wehren sich polnische Aktivisten seit letzter Woche gegen die Abholzung des UNESCO-Schutzgebiets Bialoweza an der polnisch-weissrussischen Grenze. Bereits Mitte Mai kam es zu Konfrontationen zwischen Holzfällern und Umweltschützern, die sich an Bäume und Holzerntemaschinen ketteten, um die Zerstörung eines der letzten Lebensräume von Wisenten, Elchen und Dreizehenspechten in Europa zu stoppen.

Auslöser der Proteste ist der vom Warschauer Forstministerium forsch vorangetriebene Holzschlag in einem Gebiet, das als Waldreservat der russischen Zaren während Jahrhunderten vom Holzschlag verschont blieb. 1979 wurde der über 300'000 Hektar grosse Wald von Bialoweza zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Das Gebiet ist Heimat von über 900 Wisenten, die hier ihre letzte grosse Wildpopulation haben. Mit über 250 Vogelarten, 59 Säugetierarten und mehr als 12'000 Wirbellosen ist Bialowieza eines der Biodiversitätszentren Mitteleuropas.

„Wir sind besorgt über das hohe Tempo der Abholzung“, sagte Adam Bohdan von der Stiftung Dzika Polska, einer der Organisatoren des Protests, gegenüber dem Bruno Manser Fonds. „Statt Motorsägen kommen jetzt immer mehr Holzerntemaschinen zum Einsatz.“ Unterstützt werden die Aktivisten von der lokalen Tourismusbranche, die um den Reiz dieses Besuchermagnets im Osten Polens fürchtet und sich gegen die vom Forstministerium jüngst verhängten Zutrittsverbote zu wesentlichen Teilen des Waldes wehrt.

Umweltminister Jan Szyszko begründet die kontroverse Abholzung als angeblich zur Bekämpfung des Borkenkäfers notwendige Massnahme zur Erhaltung des Waldes. Polnische Umweltschützer monieren dagegen, dass die Abholzung in erster Linie zur Füllung der Kassen der nationalkonservativen Regierung diene.

Der Bruno Manser Fonds ruft die polnische Regierung dazu auf, die Abholzung des Bialowieza-Urwalds zu stoppen und das gesamte Waldgebiet von Bialowieza zum Nationalpark zu erklären.

Unterschreiben Sie die Petition zum Schutz von Bialowieza!

(7. Juni 2017)



zurück zur Übersicht
by moxi