Schweiz gegen Palmöl

Schweiz gegen Palmöl

Ölpalmplantagen breiten sich in Malaysia seit Jahren in unglaublichem Tempo aus. Seit Bruno Mansers Verschwinden hat sich die Fläche der mit Ölpalmen bepflanzten Monokulturen im malaysischen Bundesstaat Sarawak verdreifacht.

Malaysia ist neben Indonesien der grösste Palmölproduzent weltweit. Für die jährliche Produktion von 20 Millionen Tonnen malaysischem Palmöl breiten sich die Palmölplantagen täglich um eine Fläche von mehr als 300 Fussballfeldern aus. Die Ölpalmplantagen zerstören nicht nur wertvolle Regenwälder, sondern entziehen der lokalen Bevölkerung in vielen Fällen ihre Lebensgrundlage und ihre Rechte auf ihr Land. Allein in Sarawak kommen jährlich dutzende Landrechtsfälle hinzu, in welchen die betroffene Lokalbevölkerung eine Klage gegen eindringende malaysische Palmölfirmen einreicht. Trotzdem bezieht die Schweiz ihr Palmöl zu einem wesentlichen Teil aus Malaysia.


Seit 2012 verhandelt die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) unter der Federführung der Schweiz über ein Freihandelsabkommen mit Malaysia. Knackpunkt des geplanten Abkommens ist das Palmöl: das Abkommen würde einen Zollabbau für Palmöl mit sich bringen und das schädliche Öl damit wesentlich billiger machen. Was Malaysia natürlich einen zusätzlichen Anreiz bieten würde, auch in Zukunft wertvolle Regenwälder für Plantagen zu roden.


Die gute Nachricht: Dank unser breitabgestützten Kampagne konnte der Freihandel mit malaysischem Palmöl bis heute verhindert werden! Knackpunkt bleibt die Palmölproblematik. Im Abkommen mit Indonesien konnten wir zudem erreichen, dass es zu keinem Freihandel mit Palmöl kommt – eine komplette Zollreduktion auf Palmöl wurde verhindert. Der Abkommenstext mit Indonesien sieht jedoch eine Zollreduktion von 20-40 Prozent auf eine bestimmte Palmölmenge vor. Der Widerstand gegen das Abkommen mit Indonesien bleibt deshalb bis heute bestehen und das Volk wird dank des ergriffenen Referendums das letzte Wort haben und an der Urne entscheiden, ob es verbilligtem Palmöl zustimmen will oder nicht.


Besuchen Sie unsere Kampagnenwebseite um mehr über die Hintergründe zu erfahren


Weiterführende Informationen:

- Umfassendes Palmöl-Dossier

- Video - Der Landraub von Mulu - zur Regenwaldzerstörung für Palmöl in Malaysia

- BMF Zeitschrift - Der Etikettenschwindel mit nachhaltigem Palmöl

- Faktenblatt zum Nachhaltigkeitsstandard RSPO

- Faktenblatt zu Kleinbauern in Malaysia und Indonesien



Mitglied werden

Sich anmelden